Landezonen, Abholung und Absetzung

Aus Kellerkompanie Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Original Autor: Gecko

Vorwort

Nicht alles hier beruht auf der realen Weise, wie man die Dinge eigentlich umsetzt, viel mehr sind sie auf ArmA angepasst bzw. auf die KeKo-Spielweise. Ziel des Ganzen ist es, vielleicht noch einen kleinen Grad Komplexität reinzubringen, für ein Thema was doch relativ häufig in Missionen auftaucht.

Landezonen

Als Landezone versteht man geläufig einen genauen Standort wo Luftfahrzeuge oder Wasserfahrzeuge anlanden. Dabei sollte diese an das jeweilige Fahrzeug angepasst sein und dementsprechend genügend Platz und Anflug/- Anfahrtsweg vorhanden sein. Unterschieden wird dabei zwischen heißen Landezonen, in dessen Nähe sich Feindkräfte befinden, und dadurch auch Gefahren für das Fahrzeug, sowie den gesamten Abholvorgang, ergeben können, und sicheren Landezonen, in denen dies nicht zutrifft (im engl. dann jeweils Hot oder Cold). Diese sind dann weitergehend wichtig für die Besatzungen der Fahrzeuge. Der Auftrag, bzw. die Lage, kann es erfordern dass man die eingesetzten Kräfte gefährdet. Dies einzuschätzen bedarf den Führern vor Ort. Sollte eine heiße Landezone gewählt werden, bedarf es Sicherungsfahrzeuge die dann den Raum überwachen und Deckung geben bei der Abholung.

Um eine Landezone vorzubereiten braucht man die genauen Koordinaten sowie die Anflugsrichtung. Für das Absetzen von Kräften sollten Vorrauskräfte schonmal die Lage erkunden. Desweiteren sollte man im vorraus entscheiden ob gelandet wird oder per Fastrope die Einheiten abgesetzt werden.

Abholung

Zur Abholung eigener Kräfte bedarf es erstmal einer Landezone. Desweiteren fallen weitere Informationen an, die später in einem vereinfachten 9-Liner Format durchgegeben werden. Dieses Format sieht als Konzept wie folgt aus:

1. Koordinaten der Landezone 2. Rufzeichen, Frequenz (Da die Abholung oft vom Zeus übernommen wird, kann man dies Nutzen, um etwas Immersion aufzubauen. Bei schon bekannten Einheiten entfällt dies) 3. Anzahl der Abzuholenden (wichtig um die Anzahl und Art des Fahrzeuges zu wählen) 4. Sicherheit der Landezone (Cold=keine Feindkräfte / Possible = Feindkräfte möglich / Hot = Feindkräfte definitiv vorhanden) 5. Markierung der LZ (Sichtzeichen, Rauch, IR-Granate) 6. Gelände / Hindernisse Landezone

Falls der Missionsbauer dieses Format benutzt, braucht man nur die Zahlen zu nennen und danach die Information. Die Beschreibung entfällt. Beim eigentlichen Abholvorgang wird erst Kontakt aufgenommen durch die Anlandenden Fahrzeuge, dann die Landezone markiert, und dann kontrolliert aufgesessen. Ggf. kann man eigene Kräfte mit Grün markieren, feindliche mit Rot. Während des Abholvorgangs wird Deckungsfeuer durch die Sicherungselemente gegeben.

Absetzung

Für einen vorher geplanten Absetzvorgang durch Fahrzeuge (ausgenommen Fallschirmsprung, dazu folgt noch ein Thread falls erwünscht) sollte die Landezone vorher entschieden sein. Wie bekannt wird um die Landezone direkt eine Rundumsicherung aufgebaut. Dazu bedarf es einer Einteilung noch vor besetzen der Fahrzeuge. Sobald sich die absetzenden Fahrzeuge zurückgezogen haben sollte man die Landezone verlassen, da die Fahrzeuggeräusche etc. das Aufsehen des Feindes erregen könnten. Bei einer heißen Landezone sollten wie bekannt Sicherungselemente vorhanden sein. Zudem kann man das Landen risikoreicher, sprich erhöhte Geschwindigkeit, gestalten um so schnell wie möglich anzukommen und das Gebiet wieder zu verlassen. Dies kann der entscheidende Unterschied sein im Gegensatz zum "kalten" absetzen, dort kann man versuchen langsam und geräuschtarnend anzulanden.

Änderungen können entstehen bei Kritik und wenn mir noch was einfällt.